Donnerstag, 10. August 2017


Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast.
Es klingelt
Ich stöhne
Ich habe den Kopf voll
Und die Hände
Jetzt doch nicht!
Ich öffne die Tür
Stöhne innerlich nochmals.
Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast.
Der Bruder da draußen sagt 
er brauche Hilfe
Sein Nummernschild ist ungarisch
seine Geschichte 
mitleidheischend
Jetzt doch nicht!
Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast.
Kinder klettern aus dem Auto
angeblich krank
das Geld
angeblich verloren
Die Leute hätten gesagt
ich würde helfen
angeblich
Ich stöhne innerlich.
Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast.
Etwas unwillig bitte ich sie an den Gartentisch
bringe Wasser und Limo
und etwas Obst
sie sagen ihre Namen
ich sehe in ihre Augen
höre ihre Geschichte
Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast.
Felicitas und Richard
sitzen scheu
das Fieberthermometer zeigt
achtunddreißig fünf
die kleine Frau beißt sich auf die Lippen
was soll ich tun
Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast.
Die Nachbarn mit den Gästezimmern
sie öffnen nicht auf mein Klingeln
ich biete ihnen Matten auf dem Fußboden
sie wollen doch lieber durchfahren
mit dem kranken Kind
Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast.
Es wird wärmer zwischen uns während wir erzählen
sie sind so schrecklich normal
ein nettes schüchternes Paar
die Kinder lachen auf dem Trampolin
wir Frauen gehen Brötchen schmieren für die Fahrt
wir machen eine große Tasche 
mit Essen und Trinken
und Spielzeug für die Kinder
wir fahren tanken
einmal voll
ich bezahle
Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast.
Du hast ein gutes Herz
sagt der Bruder
ich bin Christ
sage ich
ich auch
sagt er 
und dreht den Kopf zu Seite und muss zwinkern
alles gute für dein Leben
sagt er 
und für dich sage ich 
und gebe allen die Hand
dann rattert ihr Auto Richtung Autobahn
Was du einem meiner Brüder getan hast.
Die warme Abendsonne füllt den Himmel.


(9.8.17)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was du einem meiner geringsten Brüder getan hast. Es klingelt Ich stöhne Ich habe den Kopf voll Und die Hände Jetzt doch nicht!...